Gesellschaft für Artilleriekunde

Idar-Oberstein

Die Gesellschaft für Artilleriekunde bittet um Ihre Unterstützung: Spätestens mit Umgliederung der Artillerieschule zum "Ausbildungsbereich STF/Indirektes Feuer" in 2015 endete (vorerst) die Geschichte eigenständiger Artillerieschulen in Deutschland. Ein Anlass über die Erstellung einer umfassenden Chronik der Artillerieschule(n) nachzudenken. Die GfAk sammelt zu diesem Zweck relevantes Quellenmaterial, Bilder, Zeitzeugenberichte etc. zur Geschichte der Artillerieschulen. Wenn Sie zur Erstellung einer Chronik beitragen können, wenden Sie sich bitte an den Vorstand:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

------------------------------------------------------------------------

Uns erreichte folgende Anfrage: Im Besitz eines Sammlers von Internen Verbandsabzeichen (sog. Brustanhänger) befindes sich ein Abzeichen der ehemaligen VIII. Inspektion der Artillerieschule (GeoInfoWesen). Wer hat Informationen zur Geschichte dieses Abzeichens: Wann gefertigt/getragen, ggf. Genehmigung durch....etc. Infos bitte an

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Weiterhin suchen wir für unsere Modell-Sammlung:

        -Modell PzH 155 M44 (US) M 1:35 

        -Modell RakWerfer HONEST JOHN M :1:35

Besonderer Hinweis:

Vor 100 Jahren, 1918, endete der I. Weltkrieg.
Unter dem Stichwort "vierzehnachtzehn" finden Sie im Internet
die Tagesereignisse eines ArtOffz der Fussartillerie aus dieser Zeit.

------------------------------------

Aus Anlass des I. Weltkriegs vor 100 Jahren stellen wir einen kleinen Teil unserer Dokumente vor.   Dazu gehören Erinnerungsstücke, Kriegstagebücher, seltene Fotos, Feldpostbriefe und -karten, Modelle und Uniformen. Schriftwerke des Reichsarchivs sowie die Ehrenbücher der deutschen und österreichischen Feld- und Schweren Artillerie sind in unserem  Archiv.

Im Februar 1916 begann die Schlacht bei Verdun.

Aus der Veröffentlichung der GfArtKde hier ein Auszug:

>> Verdun 1916

Oberstleutnant a.D. Bode hat in dieser Arbeit über

den Artillerieeinsatz vor Verdun

diese Zusammenstellung der techn. Daten aller dort

eingesetzten Artillerieverbände und -waffen veröffentlicht:

>> Die bei Verdun eingesetzten Artillerieverbände

>> Geschütze vor VERDUN

---------------------------------

 Archivbeiträge zu dem Thema: 

>> Der Kronprinz bei der Artillerie (1916)

Telegramm Seiner Majestät an den Kronprinzen im Felde  1917:

Weitere Originaldokumente der 

>> 10. ResDiv 1917

Quelle: Archiv der GfAkde

-------------------------

 Weiterbildungsfahrt des Hörsaals 61 der
VI.Inspektion des Ausbildungsbereichs Streitkräftegemeinsame Taktische Feuerunterstützung/Indirektes Feuer
am 21.04.2016 nach VERDUN

Unsere Mitglieder finden im geschlossenen Bereich einen Beitrag über diese Fahrt!

Bitte einloggen und unter "Neues aus der Gesellschaft" lesen.

 -----------------------------

Eine Dokumentation aller während des I. Weltkriegs

eingesetzten Geschütze finden Sie in diesen Werken:

 

Von unserem Mitglied und ehem 2. Vorsitzender der Gesellschaft
Oberstlt a.D. Herbert Jäger 
(engl. Text) und für unsere Archiv gestiftet:
  

    

---------------------------------------------

Von Fabien Clesse & Uwe Lewerenz verfasst (frz. Text)

und unserem Archiv gestiftet: 

 

Einsatz der 28 cm und 30,5 cm schweren Küstenmörser

und der 42 cm Marine-Kanonen

----------------------------

Feldpostkarte mit 30,5 cm Mörser in Feuerstellung am Dunajetz  - 25.11.1916 -

 -------------------------------------------------

 

 

>>Tannenbergfahnen


 Ausstellungsstücke zum Thema "I. Welkrieg" :

----------------------------------

-------------------------

---------------------

 

 

 


 

------------------------------

 

Die bei uns archivierten Kriegstagebücher in deutscher Schreibschrift wurden zum Teil in Maschinenschrift "übersetzt" und somit "lesbar" gemacht.

Auch der Humor darf nicht zu kurz kommen:

 

 


 

 

Fotos und Dokumente aus Nachlässen

Hierbei handelt es sich um ein Ausweisdokument und Feldpostbrief eines brit. Soldaten aus dem Nachlaß eines deutschen Offiziers

  

 

2 Fotos der Ausstellung an der frz. ArtS zum Thema  -mit unserer Unterstützung

Kaiser Wilhelm II. in Havrincourt am 19.10.1916

Fahnenjunker bei der Ausbildung an der 15cm schweren Feldhaubitze 02

II. Btl RheinFußArtRgt Nr 8 in Fort Steinmetz, Metz

 

 

Verleihung des EK II an Ernst Philipp 1914 als ersten Offz des FussArtRgt Nr. 7

 

"Gefechtstand III. Btl. Fußart.Rgt 18"   - Feldpostkarte 1915-

-----

 

 

 


 

 

1. deutscher Panzerkampfwagen A7V

"Tank" -  Brit. Panzer "Mark IV"

  

  

"Paris-Geschütz" Kanone 209mm L/162

 

                  

 

 

Weitere seltene Dokumente sind archiviert und auf Wunsch einzusehen.

 

In Vorbereitung ist eine "Ecke" zum Thema:

"Das Pferd bei der Artillerie" 

Dazu gehören neben Original Zaum- und Sattelzeug

Vorschriften und Schriftwerke

zu diesem Thema.

----

Vor der Beschaffung des o.a. Pferdes war dieses

"Gerüst" unser Ersatz.

Im Vordergrund: Sauerstoffmaske und ...

eine "Pferdeapotheke"

und im Vergleich dazu: Kleiner Rettungssatz-Satz "Mensch"

----------

Wußten Sie, dass Anfang der 1930er Jahre 

überlebende Tiere aus dem I. Weltkrieg

mit dieser Plakette ausgezeichnet wurden? 

---------------------

Reitabteilung 3. Bttr / 2.RheinFeldArtRgt Nr. 23

Kaserne Koblenz-Lützel - Frühjahr 1914

 

Berühmte Pferde und Reiter waren bei der Artillerie "zu Hause"

 

------

Aus unserer Büchersammlung einige Titel:

      

    

Weiteres zu diesem Thema wird ausgestellt werden.

 

 

--------------Neues für die Uniformsammlung------------------ 

Neuzugänge im Archiv:

 >> Lehrbuch der Artillerie von 1853     (4. Auflage)

  für Preußische Avancirte dieser Waffe      

 Bereits im Bestand ist die 1. Auflage aus dem Jahre 1844

---------------------------------

Weiterhin aus der Reihe: Organisationsgeschichte der deutschen Heeresartillerie im II. Weltkrieg
die Fotoergänzungsbände 1:sArtAbt (mot.) 511,625 und 740 und 2: sArtAbt (mot.) I./84 und II./84

März 2017

-------------------------------------------

 Zur Dokumentation der Geschichte der Artillerieschulen wurden aufgenommen:

Jammerbock I:

Entwicklung der Garnison von 1782-1918 

Jammerbock II:

-Die Reichswehr (1919-1934)

Jammerbock III.

-Die Wehrmacht (1935-1945)



 

 

 

 

 

 Sehr empfehlenswert, nicht nur für Artilleristen!

-----------------------------------------------

...für die Modellsammlung:

škoda - schwere Belagerungshaubitze 42 cm M 1917

vierstufige Langstreckenrakete RHEINBOTE (Rh. Z61/9) V 4 - mit Starter

 

 ...für die Uniformsammlung:

"Rares für Bares"  für unsere  Uniformsammlung:





Zum Nähzeug früherer Soldaten  gehörte dieses

"Nähnadelsortiment" -für alle Fälle & Felle-,

das nun auch in unserer Uniformsammlung zu bewundern ist!

---------------------------------------------

---------------------------------------------------------------

Aus der Sammlung der "75"-er

werden Exponate in unseren Räumen ausgestellt:

Hier u.a. eine Pickelhaube mit Tarnbezug und die Regimentskasse:

----------------------------------

Wir konnten für unsere Uniformsammlung ein sogenanntes

"Individual-Dosimeter" - das "Strahlendosimeter pers."

die erste Erkennungsmarke der Bundeswehr erwerben.

Man(n) erinnert sich:

 

 

 

 

 

Anmelden

Copyright © 2015. All Rights Reserved.